News #3

/ComeOnTeBe am 12. August 2019

+++ Home Sweet Home +++

Nach einem tollen Start in die neue Oberliga-Saison vor einer Woche freuen wir uns auf das erste Heimspiel und eine hoffentlich ebenso großartige Kulisse wie beim 4:2-Saisonauftakt gegen den SV Tasmania. ... Weiterlesen

+++ Home Sweet Home +++

Nach einem tollen Start in die neue Oberliga-Saison vor einer Woche freuen wir uns auf das erste Heimspiel und eine hoffentlich ebenso großartige Kulisse wie beim 4:2-Saisonauftakt gegen den SV Tasmania.

Tickets für das erste Heim- und Flutlichtspiel der Saison wird es einmalig zum einheitlichen "Back for Good"-Sonderpreis von fünf Euro geben. Hiermit wollen wir uns bei allen langjährigen Zuschauerinnen und Zuschauern für die Unterstützung bedanken und diejenigen wieder willkommen heißen, die den Weg ins Mommse zuletzt nicht mehr fanden. Anpfiff des Spiels am Freitag ist um 19.30 Uhr. Die Kassen öffnen bereits anderthalb Stunden früher, um 18:00 Uhr.

Welcome Home, TeBe!

16.08. 17:30   Mommsenstadion

Tennis Borussia vs FC Strausberg: Home Sweet Home

/ComeOnTeBe am 12. August 2019

+ Neue Ticketpreise und Sonderpreis gegen Strausberg +

TeBe senkt die Ticketpreise für Heimspiele in der Saison 2019/2020: Die Trennung zwischen Sitz- und Stehplatzbereich ist aufgehoben und die bisherigen Stehplatzpreise gelten wieder für das gesamte Stadion. Tageskarten kosten somit 8 Euro (ermäßigt 6 Euro), Dauerkarten kosten 100 Euro (für Mitglieder 90) bzw. ermäßigt 70 (für Mitglieder 60). Wer bereits Tickets für die Tribüne erworben hat, kann sich den Aufpreis in der Geschäftsstelle zurückerstatten lassen – während Heimspielen oder zu den üblichen Öffnungszeiten. ... Weiterlesen

+ Neue Ticketpreise und Sonderpreis gegen Strausberg +

TeBe senkt die Ticketpreise für Heimspiele in der Saison 2019/2020: Die Trennung zwischen Sitz- und Stehplatzbereich ist aufgehoben und die bisherigen Stehplatzpreise gelten wieder für das gesamte Stadion. Tageskarten kosten somit 8 Euro (ermäßigt 6 Euro), Dauerkarten kosten 100 Euro (für Mitglieder 90) bzw. ermäßigt 70 (für Mitglieder 60). Wer bereits Tickets für die Tribüne erworben hat, kann sich den Aufpreis in der Geschäftsstelle zurückerstatten lassen – während Heimspielen oder zu den üblichen Öffnungszeiten.

Für den Verein ist die Preissenkung kostenneutral, da durch die Aufhebung der Blocktrennung Kosten für Ordner wegfallen. Darüber hinaus werden Spieltagsaufgaben in Zukunft wieder vermehrt ehrenamtlich von Mitgliedern übernommen.

Noch günstiger gibt es TeBe an diesem Freitag zu sehen: Tickets für das erste Heimspiel der Saison gegen den FC Strausberg kosten einheitlich fünf Euro. Mit diesem "Back for Good"-Sonderpreis verfolgt der Verein drei Ziele: Er will sich bei langjährigen Zuschauerinnen und Zuschauern für die Unterstützung bedanken. Er will Borussinnen und Borussen, die sich zuletzt abgewendet hatten, wieder im Mommsenstadion willkommen heißen. Und er will neutrale Fußballinteressierte neugierig auf TeBe machen – späteres Wiedersehen nicht ausgeschlossen. Anpfiff am Freitag ist um 19.30 Uhr, die Kassen öffnen um 18 Uhr.

Foto: Mommsenstadion 1930, aus dem Zentralblatt der Bauverwaltung. Von Arthur Köster, nachkoloriert.

/ComeOnTeBe am 12. August 2019

++ Pokalsieg im Wedding: Souverän in die 2. Runde ++

TeBe steht in der 2. Runde des Landespokals: Mit 23:0 (8:0) setzten sich die Lila-Weißen am Sonntagvormittag deutlich gegen den WFC Corso 99/Vineta durch. Der erste Treffer gegen den Kreisligisten aus dem Wedding fiel schon nach fünf Minuten: Lucas Gurklys zog aus der rechten Strafraumecke flach ab, der gegnerische Torwart bekam den Ball nicht zu fassen. ... Weiterlesen

++ Pokalsieg im Wedding: Souverän in die 2. Runde ++

TeBe steht in der 2. Runde des Landespokals: Mit 23:0 (8:0) setzten sich die Lila-Weißen am Sonntagvormittag deutlich gegen den WFC Corso 99/Vineta durch. Der erste Treffer gegen den Kreisligisten aus dem Wedding fiel schon nach fünf Minuten: Lucas Gurklys zog aus der rechten Strafraumecke flach ab, der gegnerische Torwart bekam den Ball nicht zu fassen.

Bis zum Spielende blieb unser Team klar überlegen. Besonders erfolgreich verliefen die neunzig Minuten für Angreifer Marko Perkovic. Der Offensivspieler, der in der vergangenen Saison aus der U19 in den Herrenbereich aufrückte und dort bislang vor allem zu Kurzeinsätzen kam, traf gleich sieben Mal. Corso/Vineta hielt zwar engagiert dagegen, konnte gegen die TeBe-Offensive aber wenig ausrichten und erspielte sich nur wenige Chancen auf den Ehrentreffer. Besonders deutlich wurde der Klassenunterschied in den letzten zwanzig Spielminuten, in denen zehn Tore für TeBe fielen.

Die nächste Pokalrunde ist für das Wochenende um den 8. September angesetzt. Der Gegner steht noch nicht fest. In der Oberliga geht es am kommenden Freitag um 19.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen Strausberg weiter.

Foto: Bodo Karzek

/ComeOnTeBe am 8. August 2019

++ Informationsabend im Mommsencasino: Baldige Mitgliederversammlung angekündigt ++ ... Weiterlesen

++ Informationsabend im Mommsencasino: Baldige Mitgliederversammlung angekündigt ++

Die TeBe-Vereinsführung hat sich am Mittwochabend den Fragen der Mitglieder gestellt. Auf einer vereinsinternen Veranstaltung berichteten die Aufsichtsratsvorsitzende Franziska Hoffmann, der Vorstandsvorsitzende Günter Brombosch und Vorstandsmitglied Steffen Friede über die aktuelle Situation und ihre Pläne für die Zukunft. Rund 80 Mitglieder, darunter auch Spieler der Oberliga-Mannschaft, nahmen eine Woche nach dem Wechsel an der Vereinsspitze an der Veranstaltung im Casino des Mommsenstadions teil.

Vorstand und Aufsichtsrat kündigten an, noch im Laufe des Jahres eine Mitgliederversammlung abzuhalten. „Ich habe den neu formierten Vorstand angewiesen, eine neue, ordentliche Mitgliederversammlung anzusetzen“, sagte Hoffmann. „Ich hoffe, dass das in den nächsten zwei Monaten passiert.“ Turnusgemäß müssen die Mitglieder während der kommenden Mitgliederversammlung den kompletten Aufsichtsrat neu wählen.

Brombosch und Friede berichteten von Schwierigkeiten im Rahmen der Amtsübernahme von ihren Vorgängern: Wichtige Unterlagen fehlen, Finanzflüsse lassen sich zum Teil noch nicht nachvollziehen und ein Übergabegespräch fand bisher nicht statt. „Wir haben heute noch einmal ein Gesprächsangebot unterbreitet und wären auch bereit, einen Mediator hinzuzuziehen“, sagte Friede. Mit Aktiven und Trainern verschiedener Mannschaften habe es bereits konstruktive Gespräche gegeben.

Mehrere Mitglieder äußerten im Laufe des Abends Sorgen über die künftige finanzielle Situation des Vereins. Die Vertreter des Vorstands erwiderten, dass Verträge mit bisherigen Sponsoren ihre Gültigkeit behalten und Gespräche mit neuen Geldgebern laufen. Zumindest auf dem Hauptgeschäftskonto sind zudem Einnahmen des laufenden Geschäftsjahres auch über den Vorstandswechsel hinaus verblieben. Die Liquidität des Vereins ist somit gesichert.

Viele Mitglieder äußerten sich zudem zur im Januar 2019 abgehaltenen außerordentlichen Mitgliederversammlung. Deren kontroverser Verlauf ist offenbar noch nicht vergessen. Am Mittwochabend zeigte sich, dass unter den Mitgliedern auch im Rückblick deutliche Meinungsverschiedenheiten bestehen. Immerhin: Im Laufe der Informationsveranstaltung schafften es alle Seiten, sich einander anzunähern und einen Schritt aufeinander zuzugehen. „Wir müssen alle zusammenkommen und zusammen anpacken. Nach diesem Abend glaube ich, dass wir das auch schaffen“, sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Hoffmann zum Abschluss der Veranstaltung.

/ComeOnTeBe am 7. August 2019

+++ Pokalspiel terminiert: Am Sonntagmorgen in den Wedding +++

Erste Runde Wedding: Zum Start in den AOK-Landespokal müssen unsere Lila-Weißen am Wochenende beim WFC Corso 99/Vineta antreten. Der genaue Spieltermin steht jetzt fest: Anpfiff des Erstrundenspiels ist ganz pokaltypisch am Sonntag schon um 10 Uhr. ... Weiterlesen

+++ Pokalspiel terminiert: Am Sonntagmorgen in den Wedding +++

Erste Runde Wedding: Zum Start in den AOK-Landespokal müssen unsere Lila-Weißen am Wochenende beim WFC Corso 99/Vineta antreten. Der genaue Spieltermin steht jetzt fest: Anpfiff des Erstrundenspiels ist ganz pokaltypisch am Sonntag schon um 10 Uhr.

Das Hauptrundenspiel gegen unser Team findet auf dem Sportplatz Ofener Straße im Englischen Viertel statt. Zu erreichen ist die Anlage am besten über die U6, Ausstieg Station Rehberge. #comeonetebe

11.08. 08:00   Sportanlage Ofener Straße, Ofener Str. 8, 13349 Berlin

AOK-Pokal, 1. Runde: WFC Corso 99/Vineta vs. TeBe

/ComeOnTeBe am 4. August 2019

++ 4:2 zum Auftakt: TeBe gewinnt Oberliga-Klassiker gegen Tas ++

In einem hart umkämpften Oberligaspiel haben die Lila-Weißen vor toller Kulisse gegen Tasmania Berlin den ersten Dreier geholt. 1.372 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen im Neuköllner Werner-Seelenbinder-Sportpark das 4:2 gegen den Aufsteiger. Ein verdienter Sieg, der kurz vor Schluss aber doch noch mal in Gefahr geraten war. ... Weiterlesen

++ 4:2 zum Auftakt: TeBe gewinnt Oberliga-Klassiker gegen Tas ++

In einem hart umkämpften Oberligaspiel haben die Lila-Weißen vor toller Kulisse gegen Tasmania Berlin den ersten Dreier geholt. 1.372 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen im Neuköllner Werner-Seelenbinder-Sportpark das 4:2 gegen den Aufsteiger. Ein verdienter Sieg, der kurz vor Schluss aber doch noch mal in Gefahr geraten war.

Das Spiel begann temporeich und mit gutem Stellungsspiel auf beiden Seiten. Zwingende Torchancen blieben aber zunächst aus. Fast aus dem nichts fiel in der 26. Minute das Führungstor für die Gastgeber: Nach einem langen Ball versenkte Merdan Baba in der 26. Minute den Ball im TeBe-Gehäuse.
Das war der Weckruf für Tennis Borussia: Schon in der 31. Minuten fiel der erste Treffer für unsere Lila-Weißen. Neuzugang Vincent Rabiega nutzte einen Abpraller zum verdienten Ausgleich. Eine Minute später hätte Talha Sennur sogar auf 2:1 erhöhen können, doch ein Tasmane rettete gerade noch auf der Linie. Tennis Borussia erhöhte jetzt noch mal das Tempo und wurde von Minute zu Minute stärker. Verwehrte Schiedsrichter Waegert in der 37. Minute nach Foul an Sennur noch den Pfiff, zeigte er in der 41. Minuten auf den Elfmeter-Punkt. Kapitän Nico Matt verwandelte den folgenden Strafstoß sicher zum 2:1 für TeBe.
Tennis Borussia kam unverändert aus der Kabine, erhöhte sofort den Druck und erarbeitete sich ein Chancenplus. Sennur nutzte eine kurze Unaufmerksamkeit im Strafraum von Tasmania zum mittlerweile verdienten 3:1. TeBe versuchte es jetzt vermehrt über die Außenbahnen. Nico Matt über links und Vincent Rabiega über rechts konnten einige Male gefährlich in den Strafraum flanken, ohne dass ein weiterer Treffer für TeBe fiel. Das Spiel wurde jetzt deutlich offener geführt, mit Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt. Gelici (60.) und Franke (66.) scheiterten jeweils am gut aufgelegten Tas-Keeper. In der 71. Minute dann ein Schockmoment für Tennis Borussia: Tino Schmunck musste nach einem Zweikampf verletzt ausgewechselt werden.
Etwas überraschend fiel dann in der 80. Minute der Anschlusstreffer der Hausherren – in einer Phase, in der TeBe eigentlich spielbestimmend war. Sennur stellte aber nur drei Minuten später den alten Abstand wieder her und erhöhte auf 4:2. In den Schlussminuten wurde es noch einmal unruhig: May Mecha bekam den Ball im Strafraum an die Hand, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Torwart Aktas parierte aber den fälligen Strafstoß und sicherte so die Führung der Lila-Weißen. Schiedsrichter Waegert pfiff nach 95 Minuten das hart umkämpfte, aber nicht unfair geführte Oberligaspiel ab.
Trainer Dennis Kutrieb äußerte sich nach Schlusspfiff erleichtert. „Wir sind froh, dass wir vor dieser tollen Kulisse die ersten drei Punkte geholt haben“, sagte er. „Man hat gesehen, dass wir die klar bessere Mannschaft waren, auch wenn wir zu viele klare Chancen ausgelassen haben.“ Auch Tas-Trainer Tim Jauer bedauerte die schlechte Chancenauswertung seines Teams, bezeichnete den Sieg der Lila-Weißen aber als verdient.
Das nächste Spiel unseres Teams steht schon am nächsten Wochenende an. In der ersten Runde des Landespokals müssen wir zum WFC Corso 99/Vineta in den Wedding. Die genaue Terminierung klärt sich zu Beginn der Woche.

Foto: ©️Daniel Stolzenbach

/ComeOnTeBe am 4. August 2019

Los jetzt hier: Um 14 Uhr startet für unser Oberliga-Team gegen den SV Tasmania Berlin die Saison. Vorab-Treffpunkt für TeBe-Fans ist um 12.30 Uhr am Bahnhof Hermannstraße (Ecke Emser Straße). Wer direkt zum Werner-Seelenbinder-Sportpark kommen möchte: Vom Tempelhofer Feld aus dem Graffito folgen und dann die Oderstraße runter bis zur Hausnummer 182. Forza TeBe! ... Weiterlesen

Los jetzt hier: Um 14 Uhr startet für unser Oberliga-Team gegen den SV Tasmania Berlin die Saison. Vorab-Treffpunkt für TeBe-Fans ist um 12.30 Uhr am Bahnhof Hermannstraße (Ecke Emser Straße). Wer direkt zum Werner-Seelenbinder-Sportpark kommen möchte: Vom Tempelhofer Feld aus dem Graffito folgen und dann die Oderstraße runter bis zur Hausnummer 182. Forza TeBe!
www.facebook.com/events/511600749645067/

/ComeOnTeBe am 2. August 2019

Am Sonntag steht der Fußball wieder im Mittelpunkt: Unser Oberliga-Team startet auswärts gegen den SV Tasmania Berlin in die neue Saison. An das bislang letzte Ligaspiel gegen die Neuköllner dürften sich alle Anwesenden noch bestens erinnern: Vor knapp 2.000 Zuschauern gewann TeBe im Mai 2015 das Berlinliga-Highlight – und stellte damit die Weichen in Richtung Aufstieg. Jetzt sind uns die Tasmanen endlich in die NOFV-Oberliga Nord gefolgt. Erstmals seit 1999 spielt der Traditionsverein wieder im überregionalen Fußball. ... Weiterlesen

Am Sonntag steht der Fußball wieder im Mittelpunkt: Unser Oberliga-Team startet auswärts gegen den SV Tasmania Berlin in die neue Saison. An das bislang letzte Ligaspiel gegen die Neuköllner dürften sich alle Anwesenden noch bestens erinnern: Vor knapp 2.000 Zuschauern gewann TeBe im Mai 2015 das Berlinliga-Highlight – und stellte damit die Weichen in Richtung Aufstieg. Jetzt sind uns die Tasmanen endlich in die NOFV-Oberliga Nord gefolgt. Erstmals seit 1999 spielt der Traditionsverein wieder im überregionalen Fußball.

Wir hoffen, dass viele Lila-Weiße den Weg in den Werner-Seelenbinder-Sportpark finden und unseren Spielern den Rücken stärken. Zum ersten Mal seit Monaten kann die Mannschaft wieder mit dem vollen Support der Fans rechnen. Umgekehrt freuen sich zahlreiche TeBe-Mitglieder darauf, ihr Team nach langer Zeit endlich wieder live zu sehen.

Und falls es doch jemanden gibt, der noch nicht überzeugt ist: Aus dem Tasmania-Umfeld erreichte uns in dieser Woche die Nachricht, dass am Sonntag lila-weißes Eis aus der Waffel erhältlich sein werde. Gute Gastgeber sind die Tasmanen eben immer noch.

Anpfiff am Sonntag ist um 14 Uhr. Der Werner-Seelenbinder-Sportpark befindet sich in der Oderstraße 182 direkt am Tempelhofer Feld. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Für 20 Euro gibt es auch ein All-inclusive-Ticket mit freien Getränken. Treffpunkt der TeBe-Fans ist um 12.30 Uhr am S- und U-Bahnhof Hermannstraße (Ecke Emser Straße).

#ComeOnTeBe #BackForGood #ForzaTeBe

04.08. 12:00   Werner-Seelenbinder-Sportpark

Back for Good: SV Tasmania gegen Tennis Borussia

/ComeOnTeBe am 30. Juli 2019

Wir dokumentieren im Folgenden eine soeben veröffentlichte Pressemitteilung von Tennis Borussia Berlin. ... Weiterlesen

Wir dokumentieren im Folgenden eine soeben veröffentlichte Pressemitteilung von Tennis Borussia Berlin.
#ReclaimTeBe #ComeOnTeBe #BackForGood

"TeBe-Vorstand komplett, neuer Vorsitzender im Amt

Tennis Borussia hat wieder eine arbeitsfähige Vereinsführung: Der Aufsichtsrat hat Günter Brombosch zum Vorstandsvorsitzenden und Steffen Friede zum Vorstand bestellt. Sie komplettieren das Leitungsgremium, das zuletzt mit Jörg Zimmermann nur noch aus einer Person bestand. Die Amtszeit des kommissarischen Vorstands Andreas Voigt hatte mit der Mitgliederversammlung im Januar geendet, Michael Scholich und Jens Redlich waren vorzeitig zurückgetreten.

„Nach intensiven juristischen Prüfungen¹ und vielen Gesprächen im Verein haben wir uns zu dieser Nachbesetzung entschlossen. Uns war wichtig, dass zum Start der neuen Saison und des neuen Geschäftsjahres der Vorstand wieder satzungsgemäß besetzt und der Verein handlungsfähig ist“, sagt Franziska Hoffmann, Vorsitzende des Aufsichtsrats. „Den ausgeschiedenen Vorständen danken wir für ihren bisherigen Einsatz. In neuer Form arbeiten wir gerne auch in Zukunft mit ihnen zusammen.“
Günter Brombosch ist Tennis Borussia seit mehr als einem halben Jahrhundert verbunden – erst als Aktiver, dann als Anhänger. 1965 zeichnete ihn der damalige TeBe-Präsident Hans Rosenthal als besten Nachwuchsspieler der Saison aus. Später war er als Trainer und Vorstand für den SC Siemensstadt tätig. Beruflich unterrichtet er als Haushalts- und Finanzexperte an Berliner und Brandenburger Hochschulen.

Steffen Friede leitete bis Sommer 2018 die TeBe-Geschäftsstelle. Vor seiner Zeit bei Tennis Borussia hatte er Sportmanagement studiert und Berufserfahrung unter anderem bei Schalke 04 und dem VfB Lübeck gesammelt. Er arbeitet heute als Projektkoordinator für die Integration von geflüchteten Menschen im Breitensport.

„Wir freuen uns auf unsere neue Aufgabe, haben aber auch großen Respekt vor dem Amt“, sagt Brombosch. „Auf uns wartet eine Menge Arbeit: Als erstes müssen wir die Situation im Verein sondieren, Gespräche führen und Unterlagen sichten. Alles weitere wollen wir danach so schnell wie möglich kommunizieren.“

Sportlich streben die neuen Vorstände den größtmöglichen Erfolg an – für die Herren und für den Nachwuchs. Die Finanzierung wollen sie solide und nachhaltig gestalten. Besonderen Wert legen sie auf die Vorgabe der TeBe-Satzung, im Vereinsleben für Demokratie und Vielfalt einzutreten. Den Mitgliedern wollen sie ermöglichen, den Verein mitzugestalten und entsprechend der Satzung über seine Zukunft zu bestimmen. Als ersten Schritt laden sie die Mitglieder in den nächsten Tagen zu einem Informations- und Gesprächsabend ein.

¹ Der von Tennis Borussia engagierte Rechtsanwalt Prof. Dr. Rainer Cherkeh weist unter anderem auf folgendes hin: Als § 26-BGB-Vorstände sind Herr Steffen Friede und Herr Günter Brombosch zur Führung der Geschäfte des e.V. berechtigt und sogar verpflichtet."